Pflegekinderservice Berlin Kindertagespflege Fortbildungszentrum
Nächster Termin
16.01.2017     17:00 Uhr
Bitte melden Sie sich zu den Terminen telefonisch oder direkt hier an:

Kindertagespflege in Berlin

Die Kindertagespflege in Berlin ist ein Angebot vorrangig für Kinder unter drei Jahren. Eine Tagesmutter oder ein Tagesvater betreut Kinder während die Eltern berufstätig, in Ausbildung oder auf Arbeitssuche sind. Die Betreuung erfolgt in der Wohnung der Tagespflegeperson, der Wohnung der Eltern oder in extra angemieteten Räumen. Eine Tagespflegeperson betreut maximal 5 Kinder. Eine pädagogische Fachkraft kann auch gemeinsam mit einer qualifizierten Tagespflegeperson insgesamt 8 Kinder bzw. zwei pädagogische Fachkräfte können bis zu 10 Kinder betreuen.

Über das dritte Lebensjahr hinaus werden Kinder in Tagespflege betreut, wenn

  • die Kindertagesstätte die Arbeitszeiten der Eltern nicht abdecken kann (Schichtarbeit, Tätigkeit im Einzelhandel usw.),
  • das Kind wegen gesundheitlicher Probleme oder entwicklungsbedingt nicht in einen Kindergarten oder eine Kindertagesstätte gehen kann,
  • Eltern die Tagespflege für ihr Kind beantragen.

Grundschulkinder können ergänzend zur Schule in der Tagespflege betreut werden. 

Die Kindertagespflege gehört zu den Leistungen der Jugendämter, wie auch die Betreuung und Förderung in Kindertagesstätten. Die Eltern bezahlen dann nur einen Kostenbeitrag, der sich nach ihrem Einkommen berechnet. Die Jugendämter sind zuständig für die Vermittlung von Tagespflegeplätzen, für die Beratung (auch von Eltern) sowie Praxisbegleitung und Fortbildung von Tagespflegepersonen.
Für die öffentlich finanzierte Kindertagespflege ist die Bezahlung Berlinweit festgelegt. Sie gliedert sich in ein Entgelt für die Förderleistung und eine Sachkostenpauschale (für die Betriebskosten und die Verpflegung der Kinder). Die Bezahlung ist nach Betreuungsumfang gestaffelt. Für überlange und außergewöhnliche Betreuungszeiten werden Zuschläge gezahlt. Hier finden Sie einen Überblick über die finanziellen Leistungen.

Die Kindertagespflege kann auch privat vereinbart werden. Dabei wird der Vertrag direkt zwischen den Eltern und der Tagesmutter geschlossen und die Betreuung privat bezahlt. Die Höhe der Bezahlung wird zwischen Eltern und Tagesmutter verhandelt. Die Eltern müssen dann den gesamten Betreuungsbetrag selbst bezahlen. In jedem Fall ist eine Pflegeerlaubnis notwendig. Ein Muster für einen Betreuungvertrag kann bei der Familien für Kinder gGmbH angefordert werden. 

Einen Überblick über die rechtlichen Bedingungen der Kindertagespflege in Berlin finden Sie in unserem Informationsblatt: „Bedingungen der Kindertagespflege im Überblick“

Als Unterstützung von Familien bei Krisen können Kinder im Rahmen der Hilfe zur Erziehung zur Vermeidung von Fremdunterbringung in Kindertagespflege speziell gefördert werden. Auf Kinder
mit Behinderungen oder schweren bzw. chronischen Erkrankungen kann in der Kindertagespflege besonders eingegangen werden. Für die Betreuung im Rahmen von Hilfe zur Erziehung oder für besonderen Betreuungsbedarf erhält die Tagespflegeperson ein erhöhtes Entgelt, das den Erfordernissen und dem Aufwand entspricht. 

Unser Angebot in Berlin umfasst die Information rund um die Kindertagespflege, die Qualifizierung von Tagespflegepersonen und Bewerber/innen sowie die Beratung und Unterstützung von Tagespflegepersonen und Eltern.

160 Unterrichtsstunden
Grundqualifizierung

30 Stunden Vorbereitung
für Erzieher/-innen

Für alle, die eine Pflegeerlaubnis für die Kindertagespflege beantragen möchten.

>>> Weitere Informationen

-

Neue Aufbaukurse Kindertagespflege 140 bzw. 56 UE

Für Tagesmütter und Tagesväter, die die Grundqualifizierung absolviert haben, bieten wir neue Aufbaukurse an.

>>> Weitere Informationen

 

Familien für Kinder
Über Familien für Kinder
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Informationen, Vorbereitung und Fortbildungen für Pflegeeltern
Mehr Informationen
Beratung von Tagesmüttern, Tagesvätern und Eltern sowie Fortbildungsprogramme
Mehr Informationen
Fortbildungen für Pflegeeltern, Tagesmütter und Fachkräfte
Mehr Informationen